Ein hilfreicher Schritt für die Elektromobilität

Dieser Satz ist etwas mehr als 1,5 Jahre alt und stammt aus dem November 2013

Mein erster Gedanke war: “Mein Gott, dann soll man halt E-Autos kostenlos tanken lassen, wenn’s noch nicht ausreichende Speichermöglichkeiten für den Strom gibt”.

[Quelle: Wegwerfstrom? Ernsthaft?]

Und heute sehe ich bei Twitter folgendes:

Wie die Zeit unter Elektromobilität – Die Stromverschenker berichtet, gibt es bei Aldi-Süd demnächst 50Filialen, wo man bis zu einer Stunde kostenlos sein Elektroauto aufladen kann. Und zwar offensichtlich alle:

Die Ladesäulen auf den Aldi-Parkplätzen bedienen alle gängigen Standards: Typ 2 beim Wechselstrom, CCS und Chademo beim Gleichstrom. Das Angebot ist also diskriminierungsfrei.

[Quelle: http://www.zeit.de/mobilitaet/2015-06/elektroauto-aldi-sued-kostenloser-strom/%5D

Ich hab dann auch gleich mal auf http://filialfinder.aldi-sued.de/Presentation/AldiSued/de-de/ nach Filialen gesucht, die als „E-Tankstelle“ gekennzeichnet sind. Momentan ballt sich das im westlichen Ruhrgebiet bis Köln, sowie um Frankfurt und München herum.

Mir selbst bringt es nichts, ich wohne im Aldi-Nord Gebiet und mache wenn, dann Carsharing statt ein eigenes Auto zu besitzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: